Leo, die sprechende Kapelle ...
Leo, die sprechende Kapelle ...

Zu Risiken und Nebenwirkungen des Internets lesen Sie bitte den anhängenden "Beipackzettel" oder fragen Sie Ihren ... Ihre sprechende Kapelle! mehr

Kapelle: Sanierungsinfo

 

Grüß Gott,

seit mehreren Wochen haben wir auf die Zusage eines europäischen Förderprogrammes gewartet. In diesen Tagen haben wir eine Absage erhalten. Mit dem Löschen des einen Lichtes wurde jedoch zeitgleich ein anderes angezündet. Das Amt für ländliche Entwicklung hat uns ein gutes Förderangebot unterbreitet. In den nächsten Wochen werden wohl "Nägel mit Köpfe" gemacht. Es besteht die Aussicht, dass wir noch in diesem Jahr mit den Arbeiten - ob am Stein oder am Schreibtisch sei noch dahingestellt - beginnen könne. Ich hoffe Euch möglichst bald genaueres sagen zu können. Bis dahin grüßt Euch herzliche und mit reichlich Segen

Leo, Eure sprechende Kapelle aus Tronetshofen (Stand 15. August 2016)

 

Für die gesamte Information müßt Ihr auf folgendes Wort klicken: Sanierung

Aus 

katholische Fundgrube in Wort und Grafik

 

Für eine bessere Lesbarkeit der Grafik (Vergrößerung) genügt ein Klick auf das Bild.  (4. August 2016)

Immer wieder Stolpersteine

 

Aktuell: Das bequeme Sofa und die Schuhe

 

Liebe Freunde,

das hat meinem alten Kapellenherzen gut getan: So viele junge Leute - rund 1,5 Mio. - trafen sich in Krakau um ein Fest des Glaubens zu feiern. Gespräche, Katechesen, Gebete, Eucharistiefeiern, Beichte und die Begegnung der Jugendlichen mit Papst Franziskus haben die Herzen bewegt. Ein Wort hat mich besonders berührt: Papst Franziskus hat  alle jungen Menschen aufgerufen, das Sofa mit den Schuhen zu tauschen. Nur wer sich auf den Weg macht, kann Spuren in seinem Leben hinterlassen. Bequemlichkeit, Komfort, Langeweile, Medienüberflutung usw. werden für viele zum wirklichen Stolperstein für ein glückliches und gutes Leben. Nicht der wird glücklich, der alles hat und alles darf, sondern vielmehr der, der sich auf den Weg macht, die Liebe und die Wahrheit sucht, sowie mit andern barmherzig ist. Jeder hat von Gott eine Aufgabe für sein Leben bekommen. Keiner lebt umsonst. Jeder ist geliebt. Alle haben wir einen ewigen Weg vor uns. Echte Freude und Zufriedenheit kommt aus einem Leben mit Gott! Lasst Euch nicht einlullen. Steht auf, zieht die Schuhe an und geht Euren Weg! Habt keine Angst! Mit Papst Benedikt XVI. rufe ich Euch zu: Gott nimmt nichts, aber er gibt alles. mehr

Liebe Grüße von Leo,

Eurer sprechenden Kapelle aus Tronetshofen (1. August 2016)

 

Ein entdeckter Stolperstein, der wieder in die richtige Position gebracht wird, kann noch Jahrzehnte als guter Weg dienen. Die sprechende Kapelle entdeckt immer wieder einen Stolperstein, der sich in so manchem Lebens- und Glaubensweg aufstellt ...   Weitere Stolpersteine: mehr

Liebe Freunde,

feiert den Weltjugendtag in Polen über Radio Horeb oder die Fernsehsender EWTN und K-TV mit. Es wird sehr viel übertragen. Papst Franziskus ist bereits vor Ort. Lobt Gott und lasst Euch die Zeit der Gnade nicht nehmen. Am Sonntag werden zum Abschlußgottesdienst rund 1,5 Mio. Teilnehmer erwartet. Auch am Vorabend werden die Jugendlichen bereits auf dem Feld Gott loben und preisen. Laßt Euch anstecken ...

Leo, Eure sprechende Kapelle aus Tronetshofen (28. Juli 2016)

Gebet zur Sterbestunde von Jesus Christus: Bete mit - freitags um 15 Uhr

 

Liebe Freunde,

Ihr seid alle herzlich eingeladen, am kommenden Freitag um 15 Uhr, mit uns das Gebet zur Sterbestunde Jesu Christi zu beten. Wir schließen uns dem Gebet von Radio Horeb an.  Die Gebetsdauer beträgt ca. 10 Minuten. Den Gebetstext findet Ihr unter Freitagsgebet 15 Uhr. Die Kapelle ist von 15.00 bis 15.30 geöffnet. Eure sprechende Kapelle!

 

PS. Schon ein kurzer Gedanke um 15 Uhr an das Sterben Jesu freut IHN! mehr

Werk der Barmherzigkeit im Monat August

 

 

Betrübte trösten …

 

… ist ein Werk der Barmherzigkeit das Wurzeln schlägt und im Stande ist eine wunderbare Frucht hervorzubringen. Wenn ein kleines Kind weint, da es im Getümmel seine Mama verloren hat, versuchen wir fast automatisch dieses kleine betrübte Kind zu trösten. Je älter die zu tröstende Person jedoch wird, umso schwieriger wird die Mission „Betrübte trösten“ für viele Menschen ...

 

Welche ungute Hemmschwelle taucht in uns auf? Warum fällt es uns so schwer? Oft würden wir die betrübte Person so gerne trösten – doch wir trauen uns nicht. gesamter Text

 

Liebe Grüße von Leo,

Eurer sprechenden Kapelle aus Tronetshofen

 

Seite zum Jahr der Barmherzigkeit

 

Der Barmherzigkeitsrosenkranz, den wir jeden Freitag um 15.00 Uhr beten, ist auch ein Teil des Jahres der Barmherzigkeit.

Gelassen-

heit

 

Grüaß di Gott,

als Kapellenspatz sehe ich viele Dinge anders: gelassener. Rund 250 Jahre ist meine Kapelle alt. Zeit kommt und Zeit vergeht. Eile und Hetze haben einen heilsamen Gegenpool: Gelassenheit! Auch für Deine Sorgen, die Dir den Schlaf rauben wollen, hilft oft nur eines: Gelassenheit! Und, wenn es wirklich ernst wird um Dich, wenn alles dunkel scheint oder gar Du selbst auf des Messers Schneide stehst: Gelassenheit! Nun, wir Spatzen tun uns da von Natur aus leicht. Und Ihr Menschen? Vertraut Jesus und nehmt seine Mutter Maria als Eure Mutter an. Es wird vielleicht nicht immer gelingen und doch ist es der Weg. Wir sind - sofern wir uns nicht gegen Gott stellen - ewig geborgen: Du kannst nicht tiefer fallen, als nur in Gottes Hand, die ER zum Heil uns allen, barmherzig ausgespannt ... Gelassenheit!

Pfiat di Gott   weitere Texte

(18. Juli 2016)

F.: Matthias Miller

Eine kleine "Botschaft" vom Kapellenpatron:

 

Ich freue mich über das Flurdenkmal zu meinen Ehren. Es zeigt mir, dass Ihr auch heute noch auf meine Fürbittkraft vertraut. Ich danke Euch ganz herzlich dafür. Schickt oft eine kleine Bitte zu meiner Adresse. Ich gebe sie unmittelbar an meinen Chef - an Jesus Christus - weiter. Im Himmel sind wir so viele Heilige und manche bekommen nur ganz selten einen irdischen Auftrag. Denkt an uns,  wir freuen uns alle auf Eure Bitten. Vertraut dem Himmel Euer Leben an.

Eurer heiliger Leonhard  (21. Juni 2016)

Zum Betrachten: Ein Klick auf das Bild und es wird größer ...

 

Eure sprechende Kapelle hält so manche fromme oder humorvolle "Botschaft" für Euch bereit. Schließlich ist so eine Kapelle ein heiliger Ort mit besten Kontakten :-) ...   mehr

Tier-Reich ... Tronetshofen

 

Die Schnecke läuft im Wettlauf mit der Gärtnerin. Wer wird in diesem Jahr gewinnen? Wir haben auch ein paar Fotos von unserem tief verwurzelten Glauben und so manchem lustigen Einerlei hinterlegt ...  Viel Spaß!   Zur Fotogalerie

Grüß Gott meine Freunde,

 

dort wo ich herkomme, sagt man noch Grüß Gott. Das ist so eine kleine regelmäßige Erinnerung daran, dass wir Gott im Alltag nicht vergessen sollten. Entschuldigung! Beinahe hätte ich vergessen, mich vorzustellen. Ich bin Leo, die sprechende Kapelle aus Tronetshofen. Vor über 250 Jahren ... mehr  (Info für neue Freunde unserer Seite.)

Jahr der Barmherzigkeit:

Heilige Pforte

 

Die Heilige Pforte (z.B. im Augsburger Dom) ist ein Bild für Christus, der von sich selbst gesagt hat: „Ich bin die Tür; wer durch mich hineingeht, wird gerettet werden“ (Joh 10,9). Sie lädt uns ein, die Tür unseres eigenen Herzens zu öffnen und Jesus hindurchgehen zu lassen, der uns dazu anregt, ihn und seine Liebe zu den Menschen zu bringen. Ein wichtiges Zeichen des Jubiläums ist auch das Sakrament der Versöhnung. Hier machen wir die direkte Erfahrung des göttlichen Erbarmens, und das gibt uns wiederum die Kraft, unseren Mitmenschen gegenüber barmherzig zu sein und denen, die an uns schuldig geworden sind, von Herzen zu vergeben. Beginnen wir das Jubiläum mit diesen Zeichen der Heiligen Pforte und des Sakraments der Versöhnung, die uns helfen, in der Liebe zu Gott und zu den Menschen zu wachsen. (Papst Franziskus, Generalaudienz 16. Dez. 2015)

Meine Geschichte begann 1747 ...

Ich wurde in Tronetshofen im Jahre 1747 erbaut und zu Ehren des heiligen Leonhard geweiht. Die barocke Ausstattung verdanke ich zum größten Teil Augsburger Wohltätern, die im 18. und 19. Jahrhundert ihre Liebe zu diesem abgelegenen Kirchlein bekundeten. Durch Spenden und freiwillige Arbeitsleistungen ... mehr

Gebetseinladung: Freitag um 15 Uhr

 

Ich, die sprechende Kapelle, freue mich auf Euch. Ihr könnt mich jeden Freitag von 15.00 bis 15.30 Uhr besuchen. Ihr könnt vor meinem kleinen Schatz, der Monstranz mit einem kleinen Stückchen Holz, das am Kreuz von Jesus Christus berührt wurde und vor dem Bild des Barmherzigen Jesus beten ... zusammen mit Radio Horeb ... mehr

 

Mein Namens- patron, der heilige Leonhard ...

 

... ist auch heute noch unter uns. Nicht nur ich als sprechende Kapelle habe Kontakt mit ihm.

Es gibt da die Legende  ... Mindestens genauso spannend ist es, zu wissen, was die Aufgaben des heiligen Leonhard für Heute sind. Dieses Wissen um den  aktuellen Bezug kann für die Menschen einen wirklichen Vorteil bringen. mehr

 

 

Die Chronik von Tronetshofen ...

 

Tronetshofen ist ein kleiner Ort im Naherholungsgebiet Augsburg, westliche Wälder. Es liegt ca. 25 Kilometer westlich von Augsburg.

mehr

 

Kontakt

 

Impressum

 

Archiv

 

 

Moment mal ...

... zur Liebe kann man niemanden zwingen, nur die Liebe selbst weckt Gegenliebe.

                       Maximilian Kolbe

Tagesevangelium

Denn wer sich selbst erhöht, wird erniedrigt, und wer sich selbst erniedrigt, wird erhöht werden.

(28. August 2016)

 

„Ich frage euch etwas: lest ihr jeden Tag einen Abschnitt aus dem Evangelium? Ja, nein …
Das ist nicht schwer."

Papst Franziskus 

Monatsbrief

Liebe Freunde,

im Monat August freue ich mich sehr auf die öfteren Heiligen Messen in meinen Räumen. Nebenan findet Ihr künftig die nächsten Termine für Gottesdienste in Tronetshofen. Was meine Sanierung betrifft ist alles noch ruhig ... Die Heiligen  der Kapelle, besonders der heilige Josef, werden sich um die Sanierung kümmern.

Am Rande: Habt Ihr auch Sorge um Eure Sicherheit und die Sicherheit unseres Bayernlandes? Mein Tipp: Kommt zu Maria, zur Königin Bayerns, betet für alle Menschen. Alle sind von Gott geliebt. Segnet täglich!

Ich wünsche Euch schöne Ferien und einen erholsamen Urlaub.

Liebe Grüße von Leo

Eurer sprechenden Kapelle aus Tronetshofen

(2. August 2016)

Unser Papst

Mit fast neidischen Blicken schaue ich einfache Dorfkapelle nach Rom zu meiner Kapellenschwester "Santa Marta". Fast täglich (außer Juli, August, Papstreisen usw.) predigt hier  Papst Franziskus. Und was er da alles sagt ... das könnt Ihr auf folgendem Link von kath.net täglich neu erfahren: mehr

Clemens Pickel Bischof, Saratow

Fast täglich schreibt Bischof Pickel einige Zeilen an Freunde und Interessierte über den Alltag in seiner Diözese in Russland. Ein wunderbarer Bischof, Priester, Mensch und Erzähler ...   zum Blog

 

Leben lohnt sich!

Wer will mehr Freude und Sinn für sein Leben haben? Alle! Ja, dann sofort den Button "mehr" unter dem Text anklicken und einen Abschnitt aus dem Büchlein "Es lohnt sich zu leben" lesenmehr

    Links

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leonhardskapelle