Leo, die sprechende Kapelle ...
Leo, die sprechende Kapelle ...

Grüß Gott meine lieben Freunde, der sprechenden Leonhardskapelle ...

Kapelle Tronetshofen gemalt von Frau Monika Blum

... dort, wo ich herkomme, sagt man noch Grüß Gott. Das ist so eine kleine regelmäßige Erinnerung daran, dass wir Gott im Alltag nicht vergessen sollten. Entschuldigung! Beinahe hätte ich vergessen, mich vorzustellen. Ich bin Leo, die sprechende Kapelle aus Tronetshofen.

 

Vor über 250 Jahren haben sie mich nach dem heiligen Leonhard benannt. Seit dieser Zeit lebe ich mitten unter den braven Dorfbewohnern. So mancher grüßt mich und meinen Chef, Freund und Heiland, Jesus Christus, beim vorbei gehen. Das freut mich immer und ich schicke so einen kleinen Segensgruß zurück. Am größten ist meine Freude, wenn Ihr  uns persönlich besuchen kommt.

 

Künftig dürft Ihr jeden Freitag zwischen 15.00 und 15.30 Uhr zu uns kommen. Es ist die Sterbestunde von Jesus. Eine große Gnadenstunde für Euch. Ich werde zu dieser Zeit für Euch meine Türe aufsperren und Euch die Möglichkeit zum Gebet geben. Wir beten in gedanklicher Gemeinschaft mit Radio Horeb, das Pfarrer Dr. Richard Kocher aus Willmatshofen gegründet hat und dem er immer noch als Programmverantwortlicher vorsteht. Wenn Ihr also nicht zu uns kommen könnt, so habt Ihr die Möglichkeit um 15.00 Uhr über Radio Horeb an der großen deutschlandweiten Gebetsgemeinschaft teilzunehmen. Wie gesagt, auch wir hören und beten hier mit. Der folgende Link führt Euch i.d.R. direkt ins Radio: Radio Horeb live.

 

Als sprechende Kapelle habe ich Euch auf dieser Internetseite so manches über die Kapelle zu erzählen. Seid ruhig gespannt. Meine Figuren, Bilder, Gegenstände usw. haben etwas zu erzählen. Darüber hinaus informiere ich Euch immer über den aktuellen Stand meiner leidlichen Beschwerden und wie weit die Renovierungsarbeiten gerade sind.

 

Zu Beginn eines jeden Monats habe ich vor, Euch einen kleinen Bericht vorzulegen. Was mir da immer einfällt, das weiß ich auch noch nicht. Wahrscheinlich erzähle ich Euch was über die Kapelle und auch ein bisschen mehr. Gerne könnt Ihr auch Gebetsanliegen, eine Anregung oder ähnliches an mich senden. Schreibt, wenn Ihr eine Antwort wollt, am besten Eure Telefonnummer dazu. Ich versuche zu antworten. Sollte einmal keine Antwort kommen, so seid mir nicht böse. Die Gebetsanliegen lege ich in einen Korb beim Altar.

 

Ihr seid nun ganz herzlich eingeladen, in den verschiedenen Seiten zu stöbern.

 

Leo, Eure sprechende Kapelle aus Tronetshofen

Moment mal ...

... es geht nicht darum was unter dem Christbaum liegt, sondern um das Kind in der Krippe.

Tagesevangelium

Und er sah sie der Reihe nach an, voll Zorn und Trauer über ihr verstocktes Herz, und sagte zu dem Mann: Streck deine Hand aus! Er streckte sie aus, und seine Hand war wieder gesund.

(22. Januar 2020)

 

„Ich frage euch etwas: lest ihr jeden Tag einen Abschnitt aus dem Evangelium? Ja, nein …
Das ist nicht schwer."

Papst Franziskus 

Unser Papst

Mit fast neidischen Blicken schaue ich einfache Dorfkapelle nach Rom zu meiner Kapellenschwester "Santa Marta". Fast täglich (außer Juli, August, Papstreisen usw.) predigt hier  Papst Franziskus. Und was er da alles sagt ... das könnt Ihr auf folgendem Link von kath.net täglich neu erfahren: mehr

Monatsbrief

Liebe Freunde,

mögen wir beim Knien vor der Krippe ein freudiges Beben in unseren Herzen erleben. Ein Beben, das uns glücklich und froh macht. Ein Beben, das alle Angst und Sorge in Vertrauen verwandelt. Ein Beben, das uns das Recht nimmt, alleine glücklich zu sein... Schenken wir unsere Freude und unseren Glauben weiter. Ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest wünscht Euch allen...

... Euer Leo, die sprechende Kapelle aus Tronetshofen

(24. Dezember 2019)

Clemens Pickel Bischof, Saratow

Fast täglich schreibt Bischof Pickel einige Zeilen an Freunde und Interessierte über den Alltag in seiner Diözese in Russland. Ein wunderbarer Bischof, Priester, Mensch und Erzähler ...   zum Blog

 

Leben lohnt sich!

Wer will mehr Freude und Sinn für sein Leben haben? Alle! Ja, dann sofort den Button "mehr" unter dem Text anklicken und einen Abschnitt aus dem Büchlein "Es lohnt sich zu leben" lesenmehr

    Links

Heilige

Maria,

wir danken dir für dein Kommen am 13. Mai 1917 in Fatima.

Barmherzig?

Der Weg in den Himmel führt in der Regel über die Werke der Barmherzigkeit.

Jahre der Barmherzigkeit/Texte zu allen 14 Barmherzigkeitswerken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leonhardskapelle