Leo, die sprechende Kapelle ...
Leo, die sprechende Kapelle ...

Mund- und Nasenschutz

 

Liebe Freunde,

auch in meinem Kapellenkopf ist so einiges an Corona-Virus-Krise-Gedanken. Eigentlich bin ich traurig, dass keine Gruppengebete in meiner Kapelle mehr sein dürfen. Andererseits geht meine Sorge zu allen, die Angst vor dem Virus haben oder gar daran erkranken. Da dachte ich an den Mund- und Nasenschutz. Trauen sich den die Menschen bei uns tragen oder schämen sie sich dafür? Ich denke, dass es zwar kein optischer Aufheller ist, aber vielleicht doch kleines Zeichen der Nächstenliebe und des Schutzes. Weniger für sich selbst, um so mehr jedoch für die anderen. Lasst den Mund- und Nasenschutz nicht zu einem Stolperstein werden, sondern versucht Euch damit anzufreunden.

Leo, Eure sprechende Kapelle aus Tronetshofen (15. April 2020)

 

 

Moment mal ...

... höre auf Dein Herz.

Außer der Weinbauer empfiehlt Dir den Weißwein. Dann höre auf den Weinbauer.
 

Tagesevangelium

Warum könnt ihr dann die Zeichen dieser Zeit nicht deuten?

(23. Oktober 2020)

 

„Ich frage euch etwas: lest ihr jeden Tag einen Abschnitt aus dem Evangelium? Ja, nein …
Das ist nicht schwer."

Papst Franziskus 

Unser Papst

Mit fast neidischen Blicken schaue ich einfache Dorfkapelle nach Rom zu meiner Kapellenschwester "Santa Marta". Fast täglich (außer Juli, August, Papstreisen usw.) predigt hier  Papst Franziskus. Und was er da alles sagt ... das könnt Ihr auf folgendem Link von kath.net täglich neu erfahren: mehr

Monatsbrief

Liebe Freunde,

in diesem Brief möchte ich einfach das Wort Oktober buchstabieren: O wie offenes Herz für andere, k wie katholisch leben, t wie täumen voller Hoffnung, o wie o wie schön ist das Leben, b wie beten und besinnen, e wie Eucharistie lieben und r wie reden von Gott. Einen schönen Monat Oktober mit vielen bunten Blättern und guten Früchten wünscht Euch ...

... Euer Leo, die sprechende Kapelle aus Tronetshofen

(3. Oktober 2020)

 

Clemens Pickel Bischof, Saratow

Fast täglich schreibt Bischof Pickel einige Zeilen an Freunde und Interessierte über den Alltag in seiner Diözese in Russland. Ein wunderbarer Bischof, Priester, Mensch und Erzähler ...   zum Blog

 

Leben lohnt sich!

Wer will mehr Freude und Sinn für sein Leben haben? Alle! Ja, dann sofort den Button "mehr" unter dem Text anklicken und einen Abschnitt aus dem Büchlein "Es lohnt sich zu leben" lesenmehr

    Links

Heilige

Maria,

wir danken dir für dein Kommen am 13. Mai 1917 in Fatima.

Barmherzig?

Der Weg in den Himmel führt in der Regel über die Werke der Barmherzigkeit.

Jahre der Barmherzigkeit/Texte zu allen 14 Barmherzigkeitswerken

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Leonhardskapelle